Mitgliedsunternehmen des Verbandes
Garten-, Landschafts- und
Sportplatzbau stellen sich vor
START PRESSE NACHRICHTEN TIPPS & INFO MEDIADATEN VIDEO LOGIN   2.118 Galabau Experten
Home » Nachrichten  » bauwesen » KfW unterstützt mexikanische E... 0,171 Sek.
galabau4you - Nachrichten
Nachrichten
Dienstag, den 12.04.2016 09:02:16  » Bauwesen » zurück
KfW unterstützt mexikanische Energiewende: Neue Finanzierungen für den Ausbau Erneuerbarer Energien und Energieeffizienz

Frankfurt am Main (ots) -

- Zwei Kredite an Bancomext in Höhe von 168 Mio. EUR
- Weitere 50 Mio. EUR für Energiesparhäuser (EcoCasa)

Anlässlich des Staatsbesuchs von Präsident Enrique Peña Nieto in
Berlin hat die KfW im Auftrag des Bundesministeriums für
wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (BMZ)
Finanzierungsverträge mit mexikanischen Entwicklungsbanken in einer
Gesamthöhe von rund 220 Mio. EUR unterzeichnet. Damit unterstützt die
KfW Mexiko dabei, seine ehrgeizigen Klimaschutzziele zu erreichen.
Die drei Kredite sollen dem Ausbau von Erneuerbaren Energien und
Energieeffizienz in Mexiko neuen Schub verleihen.

Es handelt sich um zwei Darlehen in Höhe von 88 Mio. EUR und von
80 Mio. EUR an die mexikanische Entwicklungsbank Banco Nacional de
Comercio Exterior (Bancomext) zur Finanzierung von Windkraft, kleinen
Wasserkraftwerken, Biomasse sowie Photovoltaikanlagen. Das Land hat
gute Voraussetzungen für fast alle Arten von Erneuerbaren Energien
und ein noch großes ungenutztes Potenzial ganz besonders für
Solarenergie, Windkraft, Biomasse und Geothermie. Die Kredite, die am
Ende zu günstigen Konditionen an private Projektentwickler gehen,
sollen Anreize zum weiteren Ausbau klimafreundlicher
Energietechnologien in Mexiko schaffen.

Einen weiteren Darlehensvertrag in Höhe von 50 Mio. EUR erhält die
mexikanische Entwicklungsbank Sociedad Hipotecaria Federal (SHF), um
eine zweite Phase von "EcoCasa" zu finanzieren. Das Ökohaus-Programm
läuft seit 2013, wurde mehrfach international prämiert und hat
insgesamt fast 12.000 "grüne" Wohneinheiten für Haushalte mit
niedrigem und mittleren Einkommen geschaffen. Wegen seines großen
Erfolgs erhält das Programm jetzt eine Neuauflage. Damit entstehen
wiederum tausende energieeffizienter Häuser und Wohnungen in Mexiko,
deren Energieverbrauch um mindestens 20 Prozent unter dem
landesweiten Schnitt liegt.

"Die KfW unterstützt Mexiko mit diesen Finanzierungen bei seinem
ambitionierten Ziel, die Treibhausgasemissionen bis 2030 um
mindestens 22% gegenüber dem Jahr 2000 zu senken und gleichzeitig
eine verbesserte Energieversorgung zu erreichen", sagte Dr. Norbert
Kloppenburg, Mitglied des Vorstands der KfW Bankengruppe. "Diese
Finanzierungen erleichtern die Markteinführung von bisher noch nicht
etablierten Erneuerbaren Energietechnologien und helfen,
Investitionshindernisse zu überwinden", so Dr. Kloppenburg.

Weitere Informationen zum Geschäftsbereich KfW Entwicklungsbank
finden Sie unter www.kfw-entwicklungsbank.de.