Mitgliedsunternehmen des Verbandes
Garten-, Landschafts- und
Sportplatzbau stellen sich vor
START PRESSE NACHRICHTEN TIPPS & INFO MEDIADATEN VIDEO LOGIN   2.118 Galabau Experten
Home » Presse » Das Gros der Absolventen stellen die Landschaftsgärtner 0,281 Sek.
galabau4you - Presse
Presse
  01.08.2011
Das Gros der Absolventen stellen die Landschaftsgärtner

Zentrale Freisprechung für Gärtner-Nachwuchs aus den Kreisen Münster, Warendorf und Coesfeld

 

Münster/Warendorf/Coesfeld (pcw). Die Gartenbranche in der Region kann sich über eine große Zahl neuer Fachkräfte freuen: Insgesamt nahmen an den vergangenen Abschlussprüfungen 84 Auszubildende überwiegend aus den Kreisen Münster, Coesfeld und Warendorf erfolgreich teil.

Mit 62 Absolventen war dabei der Garten- und Landschaftsbau erneut am stärksten vertreten ? vor den Fachrichtungen Baumschule (11), Zierpflanzenbau (8), Friedhofsgärtnerei (1), Gemüsebau (1) und Staudengärtnerei (1). Die meisten der neuen Fachkräfte stammen aus Ausbildungsbetrieben im Kreis Warendorf (32), gefolgt vom Kreis Münster (27) und dem Kreis Coesfeld (20). Fünf der Absolventen kamen aus umliegenden Kreisen.

Veranstaltet wurde die Zentrale Freisprechungsfeier in Münster vom Landesverband und den heimischen Kreisverbänden des Gartenbaus, dem Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau NRW (GaLaBau NRW) sowie der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Die Moderation hatte Münsters Kreisgärtnermeister Martin Dahlmann übernommen.

Für Dahlmann ist die große Zahl neuer Fachkräfte ein großer Erfolg für den ?grünen Berufsstand?. ?Wir brauchen innovative Gärtnerinnen und Gärtner?. Der Kreisgärtnermeister erinnerte deshalb daran, dass Lernen wie Schwimmen gegen den Strom ist: ?Wer aufhört, treibt ab.? Für Helmut Rüskamp, Präsident des Landesverbandes Gartenbau Westfalen-Lippe, ist der Gesellenbrief als Gärtner eine gute Grundlage für beruflichen Erfolg. ?Gärtner sind nie aus der Mode gekommen.? Die Kunden erwarten aber von den Fachleuten eine kompetente Beratung und Fachwissen. Dem konnte Reinhard Schulze Tertilt vom Präsidium des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau nur beipflichten: Ein Stufe auf der Karriereleiter sei geschafft, dies aber kein Grund, sich darauf selbstzufrieden auszuruhen. Denn insbesondere der Garten- und Landschaftsbau ist eine aufstrebende Branche mit einem großen Bedarf auch an Führungskräften.

Als jahrgangsbeste Landschaftsgärtner im Berufsschulbezirk Münster wurden Daniel Trottenberg (Ausbildungsbetrieb Schü-Na GmbH, Lüdinghausen), Dennis Kortüm, (Fa. Klaus Bernsjann, Havixbeck) und Sarah Kosytorz (Fa. Christoph Rammrath, Münster) ausgezeichnet.

 

Bildzeile:

Die prüfungsbesten Landschaftsgärtner im Berufsschulbezirk Münster: Daniel Trottenberg (2. v. l.), Dennis Kortüm, (2. v. r.) und Sarah Kosytorz (Mitte). Die Urkunden und Buchpräsente überreichten ihnen Reinhard Schulze Tertilt (r,) vom Präsidium des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau sowie Berufsschullehrer Johannes Peperhove (l.). Fotos: pcw

 

Bildzeile:

Insgesamt 62 junge Gärtnerinnen und Gärtner wurden im Gartenbauzentrum Münster-Wolbeck freigesprochen. Das Bild zeigt die Absolventen, die ihre Urkunden persönlich entgegen nahmen.