Mitgliedsunternehmen des Verbandes
Garten-, Landschafts- und
Sportplatzbau stellen sich vor
START PRESSE NACHRICHTEN TIPPS & INFO MEDIADATEN VIDEO LOGIN   2.118 Galabau Experten
Home » Presse » Die Landschaftsgärtner stellen wieder das Gros der Absolventen 0,234 Sek.
galabau4you - Presse
Presse
  09.07.2012
Die Landschaftsgärtner stellen wieder das Gros der Absolventen


*Münster/Warendorf/Coesfeld* (pcw). Die Gartenbranche in der Region kann sich über eine große Zahl neuer Fachkräfte freuen: Insgesamt nahmen an den vergangenen Abschlussprüfungen 93 Auszubildende aus den Kreisen Münster, Coesfeld und Warendorf erfolgreich teil ? und damit 9 mehr als im Vorjahr.

Mit62 Absolventen war dabei der Garten- und Landschaftsbau erneut am stärksten vertreten ? vor den Fachrichtungen Zierpflanzenbau (12), Baumschule (7), Friedhofsgärtnerei (7), Gemüsebau (3) und Staudengärtnerei (2). Die meisten der neuen Fachkräfte stammen aus Ausbildungsbetrieben im Kreis Warendorf (40), gefolgt vom Kreis Münster (33) und dem Kreis Coesfeld (20).

Veranstaltet wurde die Zentrale Freisprechungsfeier mit 230 Teilnehmern in Münster vom Landesverband und den heimischen Kreisverbänden des Gartenbaus, dem Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau NRW (GaLaBau NRW) sowie der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Die Moderation hatte Warendorfs Kreisgärtnermeister Christian Murrenhoff
übernommen.

Für Murrenhoff ist die große Zahl neuer Fachkräfte ein großer Erfolg für den ?grünen Berufsstand". Und er sieht für den Nachwuchs langfristig eine vielversprechende Zukunft. Denn es wachse der Markt für haushaltsnahe Dienstleistungen in Deutschland.

Helmut Rüskamp, Präsident des Landesverbandes Gartenbau Westfalen-Lippe, empfahl daher den Absolventen: ?Bleiben Sie dem Beruf verbunden." Gut ausgebildeter Nachwuchs wird seinen Worten zufolge gebraucht, um in den Betrieben neue Arbeitsverfahren und moderne Technik anzuwenden.

Dem konnte Reinhard Schulze Tertilt vom Präsidium des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau nur beipflichten: aus seiner Sicht haben die Absolventen eine Stufe auf der beruflichen Leiter geschafft. Er hofft, dass viele von ihnen nach einer kurzen Verschnaufpause die
zahlreichen Möglichkeiten nutzen, sich weiter zu qualifizieren. Denn insbesondere der Garten- und Landschaftsbau ist eine aufstrebende Branche mit einem großen Bedarf nicht zuletzt an Führungskräften.

Und Bernd Heide, Leiter der Agrarabteilung am Wilhelm-Emmanuel-von-Ketteler-Berufskolleg in Münster, erinnerte daran, dass die jungen Gärtnerinnen und Gärtner letztlich einen Beruf ausüben
dürfen, dem Hunderttausende nur als Hobby nachgehen können. Heide ermunterte die neuen Fachkräfte, ebenfalls dazu beizutragen, dass gärtnerisches Wissen weitergegeben wird.

Als jahrgangsbeste Landschaftsgärtner im Berufsschulbezirk Münster wurden Julian Kaiser (Schulze Tertilt GmbH, Everswinkel), Andreas Rösler (Gartengestaltung Schwingel GmbH & Co. KG, Ennigerloh) und Bernhard Hartmann (Könning GaLaBau GmbH, Münster) ausgezeichnet. Zudem wurden als weitere herausragende Prüfungsabsolventen in allen Fachrichtungen
Marilena Tenti (Baumschule Rüskamp, Dülmen), Daniel Brüning (Baumschule Michael Schomberg (Olfen), Markus Heitkamp (First Klaas Gartengestaltung, Lüdinghausen), Johanna Tölke (Botanischer Garten Westfälische Wilhelms-Universität, Münster), Christoph Laumeyer (Benning
GmbH & Co. KG, Münster) und Nadja Klemm (Gärtnerei Murrenhoff, Warendorf) geehrt.