Mitgliedsunternehmen des Verbandes
Garten-, Landschafts- und
Sportplatzbau stellen sich vor
START PRESSE NACHRICHTEN TIPPS & INFO MEDIADATEN VIDEO LOGIN   2.118 Galabau Experten
Home » Presse » Freisprechung für 72 junge Fachkräfte im Gartenbauzentrum Essen 0,249 Sek.
galabau4you - Presse
Presse
  31.07.2013
Freisprechung für 72 junge Fachkräfte im Gartenbauzentrum Essen


Gute Berufschancen für Gärtner

Freisprechung für 72 junge Fachkräfte im Gartenbauzentrum Essen


Essen/Mülheim/Oberhausen/Duisburg (pcw). Für 72 junge Frauen und Männer im Großraum Ruhr ist ihre gärtnerische Ausbildung erfolgreich zu Ende gegangenen. Im Rahmen einer Freisprechungsfeier im Gartenbauzentrum in Essen wurden sie als Fachkräfte in den Berufsstand aufgenommen.

Mit 66 Absolventen hatte die überwiegende Mehrheit des Jahrgangs ihre Ausbildung in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau erhalten. Die übrigen Absolventen erhielten Urkunden für ihre Ausbildungsabschlüsse in der Fachrichtung Friedhofsgärtnerei.  
Bei der Freisprechung wurden mehrere Absolventen für ihre herausragenden Abschlussnoten geehrt: Die jungen Landschaftsgärtner Jannik Stefan Slevogt und Christian Marx (beide Ausbildungsbetrieb Bredenbrücher, Essen) und Daniel Niclas Dieterich (Fa. Kieckbusch, Essen). Ebenfalls zu den besten Absolventen gehört Henrik Richard Volmer vom Ausbildungsbetrieb Leonhards & Söhne in Wuppertal.

In ihren Ansprachen hoben Dr. Karl-Heinz Kerstjens, Leiter des Gartenbauzentrums Essen, sowie Christoph Lau, Stellvertretender Geschäftsführer des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau NRW, die guten Berufschancen für die Absolventen hervor. Denn der Arbeitsmarkt hat sich derart gewandelt, dass sich heute eine Fachkraft in der grünen Branche seinen Arbeitgeber aussuchen kann. Den jetzigen jungen Fachkräften wurde aber auch   nahegelegt, über eine Weiterbildung nachzudenken. Schon in wenigen Jahren werden sieben von zehn Führungspositionen in den Fachunternehmen vakant sein. Deutlich wurde aber auch: Von gärtnerischen Fachkräften wie den Landschaftsgärtnern wird eine zunehmende Dienstleistungsorientierung erwartet, da die Kunden insbesondere im Privatgartenbereich immer anspruchsvoller werden.