Mitgliedsunternehmen des Verbandes
Garten-, Landschafts- und
Sportplatzbau stellen sich vor
START PRESSE NACHRICHTEN TIPPS & INFO MEDIADATEN VIDEO LOGIN   2.118 Galabau Experten
Home » Presse » Neuer Vorsitzender für GaLaBau-Bezirksverband Ostwestfalen Hochstift 0,296 Sek.
galabau4you - Presse
Presse
  26.07.2013
Neuer Vorsitzender für GaLaBau-Bezirksverband Ostwestfalen Hochstift

Neuer Vorsitzender für GaLaBau-Bezirksverband Ostwestfalen Hochstift

Bielefeld/Gütersloh/Paderborn (pcw). Der Bezirksverband Ostwestfalen Hochstift im Landesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Nordrhein-Westfalen hat einen neuen Vorsitzenden: Heiko Eggert aus Spenge. Er löste Bernhard Pennekamp aus Harsewinkel ab, der aus persönlichen Gründen aus dem Vorstand ausschied.

Bernhard Pennekamp, Geschäftsführer der Pennekamp & Bisping GmbH & Co. KG in Harsewinkel, hat in den vergangenen sechs Jahren die Arbeit des damals gegründeten Bezirksverbandes Ostwestfalen Hochstift geprägt. Heiko Eggert, Geschäftsführer der Klaus Eggert Gartengestaltung in Spenge, knüpft nunmehr an die geleistete Arbeit an. In seinem neuen Ehrenamt wird ihm die Erfahrung zugute kommen, die er seit mehr als zehn Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit im Ausbildungsbereich des Landesverbandes gesammelt hat.

Ziel des Bezirksverbandes ist es, die Interessen der Fachunternehmen des Garten- und Landschaftsbaus in den Kreisen Gütersloh und Paderborn sowie der kreisfreien Stadt Bielefeld zu bündeln. Dazu gehört, kommunale umwelt- und wirtschaftspolitische Entwicklungen in der Region zu erkennen und mit Stellungnahmen und Informationsarbeit darauf zu reagieren. Ferner kümmern sich die GaLaBau-Bezirksverbände in NRW darum, Jugendliche für den Beruf des Landschaftsgärtners zu interessieren und die Leistungsfähigkeit der Fachunternehmen bei regionalen Wirtschaftsschauen vorzustellen. Unterstützung erhält Heiko Eggert dabei von seinem Stellvertreter Winfried Eickhoff aus Güterloh.

Die Neuwahl des Vorsitzenden wurde im Rahmen eines Treffens des Bezirksverbandes auf dem Firmengelände des GaLaBau-Fachunternehmens Heiler in Bielefeld durchgeführt. Daran schloss sich eine Betriebsbesichtigung des gastgebenden Spezialisten für Sportplatzbau an. Hierbei wurde deutlich, dass sich die Firma Heiler - sie zählt inzwischen rund 60 Mitarbeiter - in den vergangenen Jahrzehnten zum bundesweit einzigen Anbieter von Kunstrasenplätzen entwickelt hat, der alles mit eigener Hand leistet. Dazu gehört auch der Abbau und die Entsorgung abgenutzter Kunstrasenflächen sowie die Entwicklung von Verfahren wie auch Maschinen für die Verlegung, Pflege und Aufnahme verschiedener Kunstrasen-Arten.