Mitgliedsunternehmen des Verbandes
Garten-, Landschafts- und
Sportplatzbau stellen sich vor
START PRESSE NACHRICHTEN TIPPS & INFO MEDIADATEN VIDEO LOGIN   2.118 Galabau Experten
Home » Presse » Zwei Jubilare bei den Landschaftsgärtnern in NRW 0,203 Sek.
galabau4you - Presse
Presse
  04.02.2011
Zwei Jubilare bei den Landschaftsgärtnern in NRW

Oberhausen (pcw). Ihr 25-jähriges Dienstjubiläum im Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Nordrhein-Westfalen feiern konnten Geschäftsführer Dr. Karl Schürmann und Petra Wolf vom Sekretariat der Geschäftsleitung.
Beide sind vor zweieinhalb Jahrzehnten in den Dienst des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Westfalen-Lippe in Hamm getreten und haben den Worten damaliger Vorstandsmitglieder zufolge echte Aufbauarbeit geleistet. Dr. Karl Schürmann bekam damals im Alter von 30 Jahren gleich die Geschäftsführung übertragen. Er setzte sich zunehmend für die GaLaBau-Mitgliedsbetriebe ein und brachte deren Interessen vermehrt auch auf der politischen Ebene zur Sprache.
Unterstützung erhielt Dr. Schürmann zur Bewältigung seiner Aufgaben von Petra Wolf, die drei Wochen nach ihrem "Chef" am 24. Januar 1986 in Teilzeit ihre Tätigkeit im Verband aufnahm. Und dies so erfolgreich, dass sie später eine Vollzeit-Stelle erhielt, um den zunehmenden Anforderungen besser gerecht werden zu können.
Als der westfälisch-lippische mit dem rheinischen Verband zum Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Nordrhein-Westfalen verschmolz, wechselten beide Jubilare an den neuen Geschäftsstellen-Standort nach Oberhausen. Hier setzte Dr. Schürmann seine Arbeit als Geschäftsführer mit den Schwerpunkten Gartenschauen, Betriebswirtschaft, Politik und Finanzen fort. Petra Wolf, die vor einiger Zeit von Hamm nach Heiligenhaus umgezogen ist, unterstützt ihn dabei weiterhin im Sekretariat der Geschäftsleitung des GaLaBau NRW.

Zum Bild:
Blicken auf 25 Jahre Tätigkeit für die Landschaftsgärtner in NRW zurück: Geschäftsführer Dr. Karl Schürmann und Petra Wolf vom Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Nordrhein-Westfalen. Foto: pcw